Mori-Ôgai-Gedenkstätte Berlin / ベルリン森鷗外記念館・ベアーテ・ヴォンデ

ドイツ科学史巡礼の旅・ベルリン

Prof. Kaoru Harada: ドイツ科学史巡礼の旅・ベルリン Doitsu kagakushi junrei no tabi (Pilgerreisen an Stätten der der deutschen Wissenschaftsgeschichte), Hifumi shobô, 2008

Prof. Harada aus Takarazuka war Gesteinskundler. Er trug Krawatten aus einem Stein, durch den zwei Kordeln gezogen waren. Er hatte ein enormes Wissen über Grabstellen und Friedhöfe von Wissenschaftlern. Jedes Jahr im August besuchte er mich in der Gedenkstätte und machte Fotos, selbst als er schon an Krebs und Parkinson litt. Erst viel später erfuhr ich, er habe die Proteine in dem Gestein untersucht, das Apollo 11-17 vom Mond mitgebracht hat.
In seinem Buch schreibt er auf mehreren Seiten über die MOG. Hier finden sich die einzigen Fotos der Ausstellung zum 10. Gründungstag der MOG.

ドイツ科学史巡礼の旅・ベルリン Doitsu kagakushi junrei no tabi (Pilgerreisen an Stätten der der deutschen Wissenschaftsgeschichte), Hifumi shobô, 2008 Seiten 89-91
ドイツ科学史巡礼の旅・ベルリン Doitsu kagakushi junrei no tabi (Pilgerreisen an Stätten der der deutschen Wissenschaftsgeschichte), Hifumi shobô, 2008;
Seiten 89-91 als PDF-Dokument öffnen


Feedback《関連記事》

Mit der Nutzung unserer Dienste sowie dem Klicken des „OK“ Buttons erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und verwenden. Weiterlesen …