Mori-Ôgai-Gedenkstätte Berlin / ベルリン森鷗外記念館・ベアーテ・ヴォンデ

Clausewitz-Gruppe in MOG

Am 16.11.2018 besucht zum zweiten Mal eine Gruppe der Clausewitz-Gesellschaft aus dessen Geburtstort Burg bei Magdeburg die Mori-Ogai-Gedenkstätte. Da die Frau des preußischen Polizeihauptmanns F.W. Höhn (aktuelle Sonderausstellung) vom Gut Theeßen bei Burg stammt, wurde Hilfe bei der Recherche zugesichert und ich im Gegenzug zu Vortrag über Ogai und Clausewitz nach Burg eingeladen. (Terminlich klappt das wohl erst im Unruhestand.)

Zur 12. Burger Museumsnacht soll am 19. November soll übrigens ein neues Bier mit regionalem Bezug vorgestellt werden, das „Clausewitzianer“.

Im Rundschreiben heist es:
Wir laden ein
**„Man könnte froh sein, wenn die Luft so rein wäre, wie das Bier“**
(auf Altbundespräsident Richard Weizsäcker zurückzuführen)
Die Steinhausbrauerei Burg kann auf eine sehr alte Tradition zurückblicken. Die Gründung der Brauerei ist auf das Jahr 1576 datiert. In unserer Stadt Burg existierten in diesen Zeitraum (16.Jahrhundert) 140 Häuser mit Braurecht.

Wir, die Mitglieder des Freundeskreises Carl von Clausewitz haben keine „Kosten und Mühen“ gescheut, um die Museumsnacht durch ein Gebrautes nach dem Original -Steinhaus-Rezept zu bereichern. Offene Ohren fanden Hans Georg Dräger und Rolf Gädke als Ideengeber und Gestalter beim Steinhausteam um Gerry Weber in Burg. Mit ihrer Hilfe konnten wir das Angedachte für unsere 12. Museums-Nacht in die Realität umsetzen.

Wir freuen uns auf euren Besuch
Die Mitglieder des Burger Freundeskreises Carl von Clausewitz
Rolf Gädke Mitglied des Burger Freundeskreises Carl von Clausewitz


Sonstiges《関連記事》

Mit der Nutzung unserer Dienste sowie dem Klicken des „OK“ Buttons erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und verwenden. Weiterlesen …