Mori-Ôgai-Gedenkstätte Berlin / ベルリン森鷗外記念館・ベアーテ・ヴォンデ

Lange Nacht der Museen 2013

LN 2013 Deckblatt

Lange Nacht 2013

Lange Nacht der Museen
– Junge Wilde & Alte Meister –
31. August 2013, 18 – 02 Uhr

„Ich möchte heim, eh die Eisenhämmer der hitzigen jungen Leute
auf meinen Kopf niedergehen.“
Schreibt Mori Ôgai in einem Vorwort 1919, 3 Jahre vor seinem Tod.
Sein Leben lang hat er Jüngere um sich geschart und die ihm nachfolgende Schriftstellergeneration mit seinen Texten und Übersetzungen geprägt.

Programm:

„Mori Ôgai als erster japanischer Lehrer
für künstlerische Anatomie“
stellt sein Wirken als Dozent an der Tokioter Kunstschule
(heute: Universität der Künste Tokyo) vor.
Einführung: 21 Uhr, Beate Wonde / Prof. Hideto Fuse

Jugend und Alter im Werk von Mori Ôgai
Ausstellung von Textbeispielen aus dem Werk Ôgais zu diesem Thema

„Jiisan baasan“ (Ein älteres Paar, 1915)
Ausschnitte der Kabuki-Theater-Aufführung nach einem Text Ôgais:
Ein jungen Paar wird wegen einer Unbeherrschtheit getrennt und trifft nach 37 Jahren im greisen Alter wieder aufeinander,
um mit dem frischen inneren Gefühl der Jugendtage den Rest der Zeit einträchtig miteinander zu verbringen.

Eintritt mit Sammelticket der Langen Nacht der Museen


Sonstiges《関連記事》

Mit der Nutzung unserer Dienste sowie dem Klicken des „OK“ Buttons erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen und verwenden. Weiterlesen …